Abaya-PRojekt

Workshop und Performance

Kunst als Kommunikationsmittel, als Provokation, als Mediation, als Übersetzung von und für gesellschaftliche Spannungen und Prozesse.
Mit der Methode des versteckten Theaters werden sich neun nichtmuslimische TN*innen in Abayas im öffentlichen Raum in Eschwege bewegen.
Was geschieht hinter und vor dem Schleier? Eine Wahrnehmungsübung. Muslimische Frauen begleiten das Projekt und die Projektteilnehmer*innen. Der Weg der Verschleierung. Identität, Freiheit, Abgrenzung. Vielfalt, Solidarität. Diskriminierung, Sexualisierung, Unterwerfung.
Das Projekt, die Verwandlung und die Performance werden filmisch dokumentiert.
Ein Video der Performance, dokumentarisches Material und die getragenen Abayas werden als Kunst- und Videoinstallation innerhalb der Seelenhaus-Kunstausstellung zum Thema Grenzen vom 12.10.-9.11.2019 präsentiert.
Zu der Performance findet eine Vorbesprechung statt. Der Ablauf der Performance ist vorgegeben, kann aber von jeder Frau individuell mitgestaltet werden. 

Frauen, die Interesse haben an der Abaya Performance teilzunehmen, melden sich bitte bis zum 13.09.2019 bei Tanja Wild, twistedwild@web.de oder 0151-42835110

Vorbesprechung: Mittwoch, 18.09.2019, 19 Uhr, Seelenhaus, Eschwege
Veranstalter: Seelenhaus e.V. in Kooperation mit der Interkulturellen Woche, MedienWERK Werra Meißner und der Bildungsstätte Anne Frank.